Oberpfalzmedien

Winterdienst

am .

Der Winter steht vor der Tür und damit beginnt die Zeit des Winterdienstes. Der Winterdienst ist eine Gemeinschaftsaufgabe aller Bürgerinnen und Bürger sowie der Gemeindeverwaltung und dient dem Zweck, den öffentlichen Fußgänger- und Fahrzeugverkehr aufrecht zu erhalten und die Anbindung eines jeden Grundstückes an das öffentliche Straßennetz sicher zu stellen, damit in Notfällen Einsatzfahrzeuge ihr Ziel schnell erreichen können. Gemäß der Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und Sicherung der Gehbahnen im Winter des Marktes Mantel vom 12.10.2005 müssen Vorder- und Hinterlieger die Straßen und Gehwege entlang ihrer Grundstücke von Schnee und Eis freihalten und mit geeigneten abstumpfenden Stoffen (z.B. Sand, Splitt) bestreuen und das Räumgut so lagern, dass der Verkehr nicht gefährdet oder erschwert wird. In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass gemäß Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) Fahrzeuge auf Straßen nur geparkt werden dürfen, wenn eine bis zum gegenüberliegenden Straßenrand verbleibende Straßenbreite von mindestens 3,05 m verbleibt - auch im Winter. Nur so ist sichergestellt, dass Räum- und Streufahrzeuge sowie Einsatzfahrzeuge die Engstelle passieren können. Wir empfehlen deshalb, soweit möglich, Fahrzeuge auf den eigenen Grundstücken zu parken. Einzelheiten über die Durchführung des Winterdienstes können Sie der genannten Verordnung entnehmen. Diese finden Sie auf unserer Homepage unter der Kategorie Rathaus - Marktrecht und Satzungen. Im Besonderen verweisen wir auf Anlage 1 zur Verordnung und auf das Dokument "Winterdienst in Mantel" mit dem die 3 Dringlichkeitsstufen der vom Bauhof zu räumenden Straßen festgelegt sind. Bei starken Schneefall haben die Straßen der Dringlichkeitsstufe 1 Vorrang. Gerade weil die Räum- und Streupflicht nur gemeinsam bewältigt werden kann, bitten wir alle Bürgerinnen und Bürger um Unterstützung.

Ihre Gemeindeverwaltung