Wahlhelfer gesucht!

am .

 

Für die anstehende Bürgermeisterwahl am 03. Februar 2019 werden zahlreiche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer benötigt. Neben den Bediensteten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rathauses (Markt Mantel) zählen wir auch auf die Mithilfe unserer Bürgerinnen und Bürger.

 

Was müssen Sie als Wahlhelfer tun?

Alle Wahlhelferinnen und Wahlhelfer treffen sich morgens um 7:30 Uhr in ihrem Wahllokal, stellen die Wahlkabinen und die Wahlurne auf, legen die Stimmzettel bereit und vereinbaren den Schichtdienst. Ab 18:00 Uhr muss das gesamte Team zur Auszählung der Stimmen wieder anwesend sein.

 

Je nach Art der Wahl sind unterschiedliche Personenkreise zugelassen, die folgende Voraussetzungen erfüllen müssen:

 

            Am Wahltag mindestens 18 Jahre alt

 

            Grundsätzlich drei Monate im Markt Mantel mit Hauptwohnsitz gemeldet

 

            Bei Kommunalwahlen: Deutsche und EU-Angehörige (Unionsbürger)

 

            Bei Bundes- und Landtagswahlen: Deutsche

 

            Bei Europawahlen: Deutsche und EU-Angehörige

 

Folgende Aufgaben erwarten Sie:

            Prüfung der Wahlberechtigung

 

            Ausgabe der Stimmzettel

 

            Beaufsichtigung der Wahlkabinen und Wahlurne

 

            Eintragung des Stimmabgabevermerks in das Wählerverzeichnis

 

            Sicherstellung des ordnungsgemäßen Ablaufs der Stimmabgabe

 

            Auszählung der Stimmzettel ab 18:00 Uhr

Sie brauchen keine Vorkenntnisse, müssen jedoch zur jeweiligen Wahl wahlberechtigt sein. Ihre Meldung erfolgt absolut freiwillig. Es besteht auch keine Verpflichtung bei einer Anmeldung zukünftig bei jeder Wahl zu helfen.

 

Wie Sie sich bewerben können:

Formloses Schreiben (Brief, Fax oder E-Mail) mit Angabe Ihrer Personalien (Vorname, Nachname, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit) und Adresse bitte bis spätestens Freitag, 14.12.2018 an den

 

Markt Mantel

Etzenrichter Straße 11

92708 Mantel

 

Telefon: 09605/922320

Fax: 09605/922323

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

Besonderheiten:

Wenn Sie sich als Wahlhelfer bewerben, werden Sie einem bestimmten Wahllokal oder der Briefwahlauszählung zugeteilt.

 

Pro Wahllokal werden sieben Wahlvorstandsmitglieder eingesetzt, die sich in zwei Gruppen aufteilen. Eine Gruppe übernimmt die Vormittagsschicht von etwa

7:30 bis 13 Uhr, die andere die Nachmittagsschicht von etwa 13 Uhr bis 18 Uhr. Ab 18 Uhr müssen beide Gruppen anwesend sein, um das Ergebnis zu ermitteln.

 

Die Wahlhelferteams der Briefwahllokale treffen sich einheitlich um 16:00 Uhr in ihrem zugewiesenen Wahllokal.

 

Jeder Wahlhelfer hat eine bestimmte Rolle und Aufgabe. Es gibt

 

            Wahlvorsteher/-in (hat den Vorsitz)

 

            Stellvertretender/r Wahlvorsteher/-in

 

            Schriftführer/-in

 

            Stellvertretende/r Schriftführer/-in

 

            Beisitzer/-innen

 

Alle Wahlhelfer zusammen bilden den Wahlvorstand.

 

Die Tätigkeit im Wahlvorstand ist ehrenamtlich. Wahlhelferinnen und Wahlhelfer erhalten ein Erfrischungsgeld in Höhe 40,00 Euro für die Tätigkeiten.